Verkehrsunfall Bundesautobahn 3

Alarmierungszeit: 18:48
Einsatzende: 22:10
Vorgefundene Lage:
Verkehrsunfall mit 30 beteiligen Fahrzeugen

Einsatzort: Bundesautobahn 3 - Fahrtrichtung Frankfurt
Stadtteil: Obertshausen

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF 20/16, GW-L/TH, TLF 20/40-SL, TLF 20/25
Weitere Kräfte: Polizei, Leitender Notarzt, Notärzte, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Rettungsdienste, Kreis Brandinspektion, Berufsfeuerwehr Offenbach, Abschleppdienste

Einsatzbericht: Auf der Bundesautobahn 3 in Fahrtrichtung Köln ereignete sich zwischen dem Autobahnkreuz Hanau und der Ausfahrt Obertshausen ein Unfall zwischen mehreren PKW. Bei der ersten Erkundung durch die Feuerwehr stellte sich heraus, dass es sich insgesamt um drei Einsatzstellen handelte, mit insgesamt 30 verunfallten PKW. Da sich diese Einsatzstellen über mehrere hundert Meter erstreckte, wurde die Berufsfeuerwehr Offenbach zur Unterstützung nachalarmiert.
Glücklicherweise waren trotz der hohen Anzahl von verunfallten Fahrzeugen lediglich sechs leichtverletzte Personen zu beklagen.

Durch die hohe Anzahl von den Personen die sich auf der Fahrbahn befanden und um die Anfahrt der in großer Zahl benötigten Abschleppfahrzeuge zu gewährleisten, wurde die Autobahn für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Bei den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen wurden die Batterien abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel aufgenommen. Des Weiteren wurde der Brandschutz sichergestellt.  Im weiteren Einsatzverlauf wurde der Betreuungszug des Landkreises Offenbach alarmiert um die im Stau befindlichen Personen sowie die eigenen Einsatzkräfte zu betreuen.

Die verletzten Personen wurden vor Ort durch Notärzte und Rettungsdienstpersonal erstversorgt und anschließend in verschiedene Krankenhäuser verbracht.

Einen Onlinebericht der Offenbach-Post finden Sie mit weiteren Bildern hier.



© Feuerwehr Stadt Obertshausen